Aufruf zum Geschichtenwettbewerb

Aufruf zum Herumgeistern und Schwindeln:

Neuer Geschichtenwettbewerb
für Merseburger Bürger,
Schüler und Studenten

Merseburgs V. BürgerCampus wird sich im Mai 2015 wieder einem vergessenen Ort in der Stadt widmen. Dieses Mal ist die Wahl auf das Sixtiviertel gefallen. Und wie in den Jahren zuvor wird das gemeinsame Studenten- und Bürgerfest von einem Geschichtenwettbewerb begleitet. Nach den „Merseburger Gabelgeschichten“, den „Merseburger Neumarktgeschichten“ und den „MERseburger MERchen“ geht es dieses Mal um so etwas wie Sagen. Natürlich nicht um die alten, echten! Die Autoren sind ausdrücklich aufgefordert zu schwindeln, dass sich die Balken biegen: Wo kommen Merseburgs Keller her? Wo ist Bischof Thilos unseliger Ring abgeblieben? Wie kommt ein Merseburger Student in acht Zügen (… das – ist – das – Haus – des – Ni – ko – laus …) durch alle Merseburger Kneipen, oder, oder, oder …
Doch Vorsicht: eine gute Schwindelei darf niemals offenkundig sein! Sie funktioniert nur, wenn sie unter möglichst vielen Wahrheiten versteckt wird. Und damit die Geschichten des Wettbewerbs möglichst gut zur Geltung kommen, verbergen wir sie dieses Mal in einer Rahmenhandlung. Wie diese aussieht, ist in voller Länge hier nachzulesen.
Die Gespenster des früheren Sixtiviertels haben seit vielen Jahren im Wasserturm der Sixtiruine ihr Asyl gefunden. Dort erwarten sie die Ewigkeit und bis dahin erklären sie sich gegenseitig, wie so das eine oder andere absonderliche Ereignis in Merseburg zustande gekommen ist. Und sie hauen sich dabei aus lauter Langeweile ganz gehörig die Taschen voll. Die benachbarten Stadtgeister und Schlossgeister, Kellergeister und Wassergeister erfahren davon und wollen nun ebenfalls ihre Wahrheiten über Merseburg loswerden. So entwickelt sich auf dem Wasserturm ein gespenstisches Wettsingen und Herumschwindeln, mit dem die verblichenen Merseburg den Sängerkrieg der Wartburg allemal in den Schatten stellen …
Wer also das dringende Interesse hat, nicht ganz bei der Wahrheit zu bleiben, der wird hiermit gebeten, seine Geschichten einzusenden an: nilswiesner62@hotmail.com oder an Nils Wiesner, Nulandtstraße 18, 06217 Merseburg.

Einsendeschluss ist der 10.05. 2015.

Die Beiträge werden dann anonymisiert an eine Jury weitergeleitet und die besten Geschichten des Wettbewerbs werden am 30. Mai 2015 auf dem V. BürgerCampus in Hörweite der Sixti-Ruine vorgetragen. Und vielleicht gibt es dann ja auch ein Büchlein mit „Merseburgs Gespensterwahrheiten“.

(Nils Wiesner)


Der Aufruf zum Herumgeistern und die Rahmenhandlung stehen als PDF-Download zur Verfügung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s